Suchen Sie was bestimmtes?
Informationen der SU Attendorn
26.08.2020

Sehr geehrte Mitglieder und Freunde der Senioren Union,

zunächst einmal hoffen und wünschen wir vom Vorstand der Senioren Union, dass Sie und Ihre Lieben gesund sind. Wie Sie alle wissen, ist die Zeit der Corona-Pandemie noch nicht vorbei. Entgegen aller Hoffnung auf ein baldiges Ende steigen gegenwärtig die Infektionszahlen sogar wieder an. Deshalb haben wir auch die geplanten Veranstaltungen für den Herbst, die Tagesfahrt nach Nordkirchen und Münster sowie die Wanderung, abgesagt. Wir sind aber zuversichtlich, unsere Veranstaltungen im kommenden Jahr wieder gemeinsam mit Ihnen durchführen zu können.
 
 
14.08.2020
Liebe Wählerinnen und Wähler, ich setze mich in meiner politischen Arbeit besonders ein für :
 
 
 
11.08.2020
Marion Schwarte

geboren am 8. April 1955

Beruf: aktive Hausfrau

 

Direktkandidatin für Attendorn mit den Wahlbezirken Neu-Listernohl, Ihnetal, Wippeskuhlen, Kehlberg und Schwalbenohl


Ich bin seit 21 Jahren für Attendorn als Direktkandidatin im Kreistag.

In dieser Wahlperiode bin ich stellvertretende Fraktionsvorsitzende und arbeite in den Ausschüssen/Arbeitskreisen:

Betriebsausschuss, Rechnungsprüfungsausschuss, Kreisaussschuss, Arbeitskreis Breitband und Arbeitskreis Mittelfristige Finanzplanung.

Liebe Wählerinnen und Wähler, ich setze mich bei meiner Arbeit ein für die flächendeckende Bereitstellung des schnellen Internets und für den kreisweiten Ausbau des Breitbandes, die Aufrechterhaltung der medizinischen Versorgung -nicht nur coronabedingt!- und für Bauplätze in unseren Dörfern.

Hierzu benötige ich Ihre Stimme.
Bitte gehen Sie zur Wahl am 13. September 2020!
 
 
 
10.08.2020
an die Mitglieder der CDU Senioren Union Attendorn
 
 
 
 
 
 
17.02.2020

Geschichte und Jetztzeit waren die beiden großen Themen der diesjährigen Vier-Tagesfahrt der CDU Senioren-Union der Hansestadt. Auf der Fahrt zu ihrem Standort in der Hansestadt Lübeck machten die 46 Seniorinnen und Senioren in Celle einen Zwischenstopp.

Dort besichtigten sie den geschlossenen Altstadtkern der Herzogsstadt mit seinen zahlreichen sehenswerten Fachwerkbauten.

So eingestimmt auf das Mittelalter ging es weiter zur „Königin der Hanse“, wo in unmittelbarer Nähe zum Holstentor das Hotel bezogen werden konnte.