Suchen Sie was bestimmtes?
Archiv
Heute: Dr. Franz-Josef Lenze
Liebe Wählerinnen und Wähler, bei meiner politischen Arbeit setze ich mich
für eine Förderung der heimischen Wirtschaft zur Erhaltung und Schaffung
neuer Arbeitsplätze, eine stabile, umweltgerechte Energieversorgung vor Ort,
und für eine Stärkung des bürgerlichen Engagements in unseren Orten ein.
weiter

Artikelbild
Direktkandidatin Marion Schwarte

Marion Schwarte

geboren am 8. April 1955

Beruf: aktive Hausfrau

 

Direktkandidatin für Attendorn mit den Wahlbezirken Neu-Listernohl, Ihnetal, Wippeskuhlen, Kehlberg und Schwalbenohl


Ich bin seit 21 Jahren für Attendorn als Direktkandidatin im Kreistag.

In dieser Wahlperiode bin ich stellvertretende Fraktionsvorsitzende und arbeite in den Ausschüssen/Arbeitskreisen:

Betriebsausschuss, Rechnungsprüfungsausschuss, Kreisaussschuss, Arbeitskreis Breitband und Arbeitskreis Mittelfristige Finanzplanung.

Liebe Wählerinnen und Wähler, ich setze mich bei meiner Arbeit ein für die flächendeckende Bereitstellung des schnellen Internets und für den kreisweiten Ausbau des Breitbandes, die Aufrechterhaltung der medizinischen Versorgung -nicht nur coronabedingt!- und für Bauplätze in unseren Dörfern.

Hierzu benötige ich Ihre Stimme.
Bitte gehen Sie zur Wahl am 13. September 2020!
weiter


Interview zur Kommunalwahl am 13. September

Herr Melcher, das Thema Gesundheitsversorgung hat einen hohen Stellenwert, nicht nur für Seniorinnen und Senioren. Was wollen Sie dafür tun?

Zunächst möchte ich das aktuell nach wie vor die öffentliche Diskussion beherrschende Thema „Corona“ ansprechen. Gerade dieses unheilvolle Virus hat mir gezeigt, dass wir uns auf unsere Behörden verlassen können. Es ist gute Arbeit geleistet worden. Das gilt für die Bundes- und Landesregierung und auch für den Kreis Olpe. Wir müssen uns nun wohl auf eine längere Zeit „mit Corona“ einrichten. Auch wir als Kreis Olpe mit unserem Gesundheitsamt. Dieses möchte wir personell so aufstellen, dass jederzeit gut und richtig gehandelt werden kann – insbesondere bei einer anwachsenden Lage mit einer Häufung von Infektionen.

weiter

10.07.2020
Was wir wollen
Schreiben von Helge Benda zur Kommunalwahl

weiter

Erfreuliche Steigerung der Zugriffe

In der Sitzung des Arbeitsteams  www.senioren-union-kreis-olpe.de am 7. Juli 2020 im Landhotel Sangermann in Oberveischede stand zunächst die Entwicklung der Zugriffszahlen der website auf der Tagesordnung. Webmaster Albert Schneider konnte die Teilnehmer Tonis Rüsche, Klaus Böckeler, Friedrich-Wilhelm Gniffke, Wilma Ohly und Marion Schwarte darüber informieren, dass die Anzahl der Zugriffe im ersten Halbjahr 2020 um mehr als 40 % gegenüber dem des Vorjahres gestiegen ist.

weiter

An alle
- Mitglieder im Landesvorstand der Senioren-Union NRW
- Mitglieder in den Bezirksvorständen der Senioren-Union in NRW
- Mitglieder in den Kreisvorständen der Senioren-Union in NRW
- Stadt- und Ortsverbandsvorsitzenden in der Senioren-Union in NRW


Sehr geehrte Damen und Herren,

unser politischer Auftrag ist, für unsere Mitglieder Lösungen zu erreichen, die Ihnen nutzen. Ein Beispiel dafür ist die Situation in dieser Corona-Pandemie. Hier hervorzuheben ist die Situation in Alten- und Pflegeheimen für deren Bewohnerinnen und Bewohner.
Es liegt in der Natur der Sache, dass die Senioren-Union die Kontakte zur Lösung in vertraulichen Gesprächen auf allen Ebenen sieht. Unser Ziel ist es, Erleichterungen zu erreichen. Von solchen kann ich Ihnen heute berichten.
Am 18. Juni 2020 trafen sich die Gesundheitsministerinnen und Gesundheitsminister aller 16 Bundesländer der Bundesrepublik Deutschland und verfassten eine Resolution zur Erleichterung in Alten- und Pflegeeinrichtungen. In NRW wurden per 1. Juli 2020 erhebliche Erleichterungen für die Bewohnerinnen und Bewohner in Kraft gesetzt.

weiter

Kommentar von Ulrich Reitz
Da versuchen in Stuttgart einige „Personen“, Polizisten an der Kontrolle eines Verdächtigen zu hindern. Kurz darauf stürmt eine zusammengerottete Horde von gewaltbereiten Chaoten in Richtung Innenstadt, schlägt und prügelt dort auf Polizeibeamte ein, bricht in Ladengeschäfte ein, räumt Schaufenster aus, raubt, plündert, randaliert und zerstört Kraftfahrzeuge - nicht nur der Polizei. 23 Polizeibedienstete werden verletzt, Schaden in Millionenhöhe wird angerichtet.

Von vielen Berichten und Kommentaren zu diesem unglaublichen Geschehen scheint mir der von Ulrich Reitz bei Focus-online ein besonders deutlich formulierter zu sein. Ich glaube, er hat mit seinen klaren Worten auch die Meinung vieler Seniorinnen und Senioren getroffen.
Deshalb hier im Original (Anlage) zum Nachlesen ....und Nachdenken!

Freundliche Grüße
Claus Bernhold
Stellvertretender Bundesvorsitzender
Pressesprecher
Senioren-Union der CDU
Friedrichsruher Str.15
74613 Öhringen
Tel 07941 65380 
mobil 0152 3185 2903
Fax 07941 65119
claus@bernhold.de
www.seniorenunion.de

…………..
PS
In meiner Funktion als Pressebeauftragter des Bundesvorstandes der Senioren-Union versende ich in unregelmäßigen Abständen Texte zur aktuellen Information.
Diese Texte sind keine offiziellen Meinungsäußerungen oder Stellungnahmen des Bundesvorstandes, sondern sollen Hinweise auf - auch manchmal kontroverse - Positionen geben.
Der „Newsletter“ geht an einen persönlich ausgewählten Personenkreis und ist aus urheberrechtlichen Gründen nicht zur Weitergabe bestimmt.
Falls Sie diese Nachrichten nicht (mehr) erhalten wollen, bitte ich um Mitteilung an claus@bernhold.de
CB
Zusatzinfos weiter

Beitrag unseres Bundesvorsitzenden Prof. Dr. Wulff im aktuellen Mitgliedermagazin
Zusatzinfos weiter

"Es ist nicht die erste Corona-Warn-App weltweit, aber ich bin überzeugt, es ist die beste", betonte Kanzleramtschef Helge Braun zu Beginn der offiziellen Vorstellung der Corona-Warn-App. Die App ist seit heute im App-Store sowie im Google-Play-Store erhältlich.
weiter

Suche
Umfrage
Wer sollte nach Ihrer Meinung Parteivorsitzender werden?
Armin Laschet
Friedrich Merz
Norbert Röttgen
News-Ticker