Suchen Sie was bestimmtes?
Presse
Umfangreiche Informationen durch Wilma Ohly

Zusatzinfos weiter


Gelungener Tag des Senioren Union Stadtverbandes Lennestadt
ArtikelbildBericht in Lokal + kann hier gelesen werden
https://www.lokalplus.nrw/nachrichten/verschiedenes-kirchhundem/vortrag-zur-krankensalbung-auf-dem-kohlhagen-33592
weiter

Senioren-Union wählt neuen Vorsitzenden
Hans-Dieter Lienenkämper im Amt
Drolshagen. Der Vorsitzende, Josef Thiesbrummel, hat kürzlich zur Jahreshauptversammlung der CDU-Senioren-Union Drolshagen 33 Mitglieder begrüßt. Ein besonderer Gruß galt dem Europaabgeordneten, Dr. Peter Liese und dem Bürgermeister Ulrich Berghof.

Vorträge
Peter Liese hielt einen beeindruckenden Vortrag über Europa, hieß es. Er halte die Europa-Wahl am 26. Mai für „die Wichtigste, die wir jemals hatten.“ Liese sprach viele verschiedene Themen an, die für Süd-Westfalen von Bedeutung seien, unter anderem Landwirtschaft, innere Sicherheit, Klimaschutz und Krebsforschung insbesondere Kinderkrebsforschung. Sein Schlusssatz lautete: „Das Wichtigste in Europa ist: Frieden bewahren!“
Anschließend sprach Bürgermeister Ulrich Berghof sein Grußwort und berichtete aus der Stadtverwaltung. Seine Themen waren unter anderem Finanzen, Schulen, Feuerwehr, Stadtbad, Marktplatz Außengastronomie, Wohnbebauung und Windenergie. Nach dem Vortrag beantwortete er, genau wie Peter Liese zuvor, die Fragen der Anwesenden.

Vorstandswahlen
Nach dem Totengedenken erfolgte die Neuwahl des Vorstandes. Der erste Vorsitzende Thiesbrummel und der Beisitzer Gerhard Heuel hatten vorab erklärt, dass sie sich nicht mehr zur Wahl stellen. Als neuen ersten Vorsitzenden wählte die Versammlung einstimmig Hans-Dieter Lienenkämper. Zum zweiten Vorsitzenden wurde gewählt: Heinz Fernholz, Schriftführerin ist: Helga Burghaus, neue Beisitzerin: Maria Feldmann. Lienenkämper bedankte sich bei Josef Thiesbrummel für die geleistete Arbeit im Vorstand und überreichte ein Geschenk. Bei Gerhard Heuel wird das aus Krankheitsgründen nachgeholt. Thiesbrummel betonte die Freude, die ihm die Arbeit im Vorstand gemacht habe.

Programm
Lienenkämper und Burghaus stellten das Programm für 2019 vor: Tagesfahrt am 8. Mai ins Sauerland, Rhein-Weser-Turm und Saalhausen und die Vier-Tage-Tour nach Joure vom 25. bis 28. August. Auch der Adventskaffee wird stattfinden

weiter

am 23. Januar im Landhotel Sangermann

weiter



Bericht der Siegener Zeitung
Am 17. Januar 2019 fand im Olper Kolpinghaus die Mitgliederversammlung der Senioren Union Olpe statt.
weiter

Olper Seniorenunion im St. Martinus Krankenhaus

weiter

Olpe. Aus ganz Deutschland waren die nahezu 300 Delegierten zu ihrer Bundestagung in die Martin-Luther-Stadt Magdeburg gekommen.
Alle zwei Jahre wird der Bundesvorstand neu gewählt. Bei der Wahl der neunzehn Beisitzer erreichte Wilma Ohly aus Olpe den dritten Platz mit 86,6 % der Stimmen. Für die aktive Mitarbeit der Älteren dankte sie, besonders auch der heimischen Senioren-Union und deren Delegierten Marianne Schulte aus Neuenkleusheim und Klaus Böckeler aus Attendorn. Das gute Wahlergebnis ist eine Bestätigung ihres Engagements, aber auch eine Motivation, die Stimme der Seniorinnen und Senioren mit ihren Forderungen an Politik und Gesellschaft deutlich zu artikulieren.
Geborgenheit in der Heimat
Wilma Ohly stellte heraus, dass die Senioren-Vereinigung im Kreis Olpe mit ihren zahlreichen Veranstaltungen an den Bedürfnissen der Älteren ausgerichtet ist. Das Miteinander ist Lebensqualität und vermittelt Interesse an der Politik. Dazu schafft es Geborgenheit in der Heimat. Dazu gehört auch, dass häusliche Pflege bei Krankheit und Alter unbedingt verstärkt werden muss.
Als Bundesvorsitzender der Senioren-Union der CDU Deutschlands wurde Prof. Dr. Otto Wulff erneut mit einem herausragenden Ergebnis in seinem Amt für die nächsten zwei Jahre bestätigt.
Einheit Europas als Ziel
Inhaltliche Schwerpunkte der Delegiertenversammlung waren die Bewerbungen der drei Kandidaten für die Nachfolge von Frau Merkel als Parteivorsitzende der CDU. Darüber hinaus die politische und wirtschaftliche Situation Europas. Einhellige Meinung war, dass nur durch politische und wirtschaftliche Stabilität gemeinsam mit Frankreich die Einheit Europas und der Friede gesichert werden können. Wir alle seien aufgefordert, bei den Europawahlen im kommenden Jahr unsere Stimme dafür abzugeben.

weiter